So, 17.02.2013 | 11:00 Uhr

Ausstellungseröffnung: Josef Bücheler - Papierarbeiten im Leseraum und Technischen Museum

Josef Bücheler, 1936 in Wiesbaden geboren, lebt und arbeitet in Rottweil-Hausen. Nach Lehrjahren als Tapezierer, Polsterer und Glasmaler verbrachte er einige Jahre als Novize in der Benediktiner-Abtei in Trier, bevor er 1965 nach Rottweil am Neckar zog.
In den 1960er Jahren begann er sein künstlerisches Werk zunächst mit Polyesterarbeiten. Später kamen Arbeiten aus gespanntem Stoff und dann Objekte aus Weidenruten, Papier oder Seil hinzu.

Seit Jahrzehnten arbeitet er bevorzugt mit solchen einfachen Materialien und kombiniert diese mit Erde, Graphit, Schlamm und Asche. Inspiriert ist seine Kunst unter anderem durch einen mehrjährigen Entwicklungshilfe-Aufenthalt in Bangladesch.

 

Josef Bücheler - Papierarbeiten Josef Bücheler - Papierarbeiten

 

Bekannt wurde Josef Bücheler v.a. durch seine Papierinstallationen in lebenden Bäumen. So klebte er farbige Papierflügel in die Äste und Zweige und setzte sie der Witterung aus.
In der Region ist er aber nicht nur als Künstler, sondern auch als ein großer "Vermittler" bekannt, so z.B. durch das von ihm initiierte und bis 2008 kuratierte "Marchtaler Fenster", oder auch als Hauptinitiator des Skulpturenfeldes "Kunstdünger" in Rottweil-Hausen. Bücheler erhielt bereits zahlreiche Preise, darunter 1996 den Erich-Heckel-Preis des Künstlerbundes Baden-Württemberg sowie den Jurypreis der Donaueschinger Regionale 2011. Im Lesesaal und Technischen Museum des Museum Biedermann werden bis Juni 2013 Papierarbeiten von Josef Bücheler gezeigt.

 

Ausstellungsdauer: 17.02. - 16.06.2013

 

Zurück zur Übersicht